Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des 1821 errichteten Frauen- und Carolinenbades in der Kurstadt Baden bei Wien dokumentiert die Ausstellung „Quellen der Erinnerung“ die Baugeschichte des Hauses. Das Bauwerk selbst ist das bedeutendste Exponat. Darüber hinaus werden Dokumente, Pläne, alte Ansichten, Objekte und noch vieles mehr zu seiner Geschichte gezeigt.

Mehr zur Ausstellung hier ...

Nach einer anregenden Führung durch die eleganten Marmorhallen mit Fokus auf die aktuelle Ausstellung im Arnulf Rainer Museum verwöhnt Sie das El Gaucho Steakhouse mit einem feinen Abendessen. Lassen Sie sich von den Werken des Ausnahmekünstlers, der außergewöhnlichen Architektur des ehemaligen Frauenbades und den kulinarischen Genüssen inspirieren!

Weitere Details und Preise hier.

Das Frauenbad – heutiges Arnulf Rainer Museum – feiert seinen 200. Geburtstag! Viele Handwerkerinnen und Handwerker haben im Inneren und Äußeren dieses noblen Gebäudes gearbeitet. Bei einem spielerischen Rundgang durch die Museumsräume lernen wir die unterschiedlichsten Handwerksberufe kennen und schauen uns die Spuren an, die heute noch zu sehen sind.

Mehr zu diesem Angebot finden Sie hier ...

Halloween im Kunstatelier!
Im Mallabor sind die Geister los! Passend zu Halloween werden wir kreativ und lassen uns von Gespenstern, Hexen, Monstern und Kürbissen inspirieren. Wir bemalen Papiertaschen zum Süßigkeitensammeln, gestalten aus alten Plakaten schaurige Halloween-Dekorationen und kreieren gruselige Collagen und Bilder. Trau dich und mach mit bei unserer künstlerischen Geisterstunde im Atelier!


Weitere Details hier ...

Spotlight: „Ein Bad in der Menge. Zur Badekultur und Gesellschaftsgeschichte im Frauenbad“
mit Petra Leban, Autorin Publikation „200 Jahre Frauenbad“

Baden blickt auf eine rund zweitausend-jährige belegte Badegeschichte zurück. Im Biedermeier folgte die High Society  Kaiser Franz I. in seine Sommerresidenz nach Baden bei Wien, was der Stadt einen enormen gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Aufschwung brachte. Klassizistische Badehäuser, Villen und Palais entstanden und in der Folge lockten neben den Schwefelquellen der neue Kurpark, ein Sommertheater, die Trabrennbahn, das Casino und nicht zuletzt die Weinschänken Kurgäste und Sommerfrischler alljährlich in die Stadt an der Thermenlinie.

Weitere Details hier ...

Arnulf Rainer Museum

Museum

Josefsplatz 5
2500 Baden
Österreich
Tel +43(0)2252 209 196 11
Fax +43(0)2252 209 196 14

Postanschrift

Badener Kulturbetriebsgesmbh
Josefsplatz 5
2500 Baden
Österreich

Anfahrt

Badener Bahn

www.wlb.at
Von der Wiener Staatsoper direkt
ins Arnulf Rainer Museum, End-
station Josefsplatz.

Zug und Schnellbahn

www.oebb.at
4 Min. zu Fuß von der Station
Baden Richtung Zentrum.

Auto

A2 Abfahrt Baden – Richtung
Zentrum, Arnulf Rainer Museum /
Frauenbad. Parkmöglichkeiten im
Parkdeck Römertherme oder im
Parkhaus Casino.

Googlemaps

Öffnungszeiten

Di - So von
10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene 8,–
Ermäßigt (Gruppen ab 10 Personen) 6,–
Kinder von 6 bis 14 Jahren
Schüler, Studenten,
Präsenzdiener
3,–
FamilienKarte (max. 2 Erwachsene und unbegrenzt Kinder bis 18 Jahre) 16,–
NÖ Familienpass (max. 2 Erwachsene und unbegrenzt Kinder bis 18 Jahre) 10,–
Führungsticket 2,5
Jahreskarte 12,-

Newsletter

Bleiben Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten informiert.
Ihre Daten werden von uns ver-
traulich behandelt. Durch Aus-
füllen und Abschicken dieses
Formulars bestätigen Sie, dass Sie
unsere Datenschutzbestimmungen
gelesen haben und sich mit diesen
einverstanden erklären.

Den Newsletter können Sie jeder-
zeit wieder abbestellen.

Text
> Slideshow

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten vom Museum. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Durch Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars bestätigen Sie, dass sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen haben und sich mit diesen einverstanden erklären.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen.

Wählen Sie den Newsletter der zu Ihnen passt: