Bilder

Aktuell

bis 15. Sep 2019

Revue 1.0

Museum - Arnulf Rainer

Arnulf Rainer feiert heuer seinen 90. Geburtstag und vor 10 Jahren wurde das Arnulf Rainer Museum in Baden eröffnet. Seitdem wurden hier viele aufregende und spannende Ausstellungen zum Werk von Arnulf Rainer und von anderen Künstlerinnen und Künstlern gezeigt, deren Schaffen einen besonderen Bezug zu Rainers Bildern aufweist. Helmut Friedel, Kenner des Hauses und langjähriger Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München, wurde als Kurator eingeladen, dieses Jubiläumsjahr zu eröffnen. Die Ausstellung „REVUE 1.0“ möchte durch die Auswahl von Werkgruppen die Fülle des Oeuvres von Arnulf Rainer wieder aufleben lassen.

Das Werk Rainers, des Übermalers, das von vielen Kunstfreunden gern auf wenige herausragende Merkmale reduziert wird, ist in Wirklichkeit schier unerschöpflich hinsichtlich seines Reichtums an Themen und Motiven wie auch in der Unterschiedlichkeit der eingesetzten Techniken. In den bisher gezeigten Werkschauen wurde das breite Spektrum im Œuvre des Malers von äußerst erfahrenen Ausstellungsmachern und Museumsleitern aus jeweils besonderem Blickwinkel vorgestellt. Reinhold Baumstark, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, München, Helmut Friedel, Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München, Rudi Fuchs, Leiter einer Reihe bedeutender Museen, zuletzt des Stedelijk Museum in Amsterdam, und Chef der documenta 7 in Kassel (1982), sowie Peter Weiermair, Direktor der Galleria d’Arte Moderna in Bologna, und andere haben mit ihrer jeweiligen Auswahl und mit den Textbeiträgen im Laufe der vergangenen 10 Jahre das Bild eines der bedeutendsten Künstler der Gegenwart präzisiert. Dazu haben nicht zuletzt die Ausstellungen in Baden mit ihren Publikationen in hervorragender Weise beigetragen.

Georg Baselitz hat die Reihe der Dialoge des eigenen Werks mit dem von Arnulf Rainer 2011 eingeleitet. Rudi Fuchs hat sie in Gegenüberstellungen und im Zusammenspiel mit Mario Merz, Damien Hirst, Markus Lüpertz und Donald Judd fortgesetzt und erweitert.

In „REVUE 1.0“ sollen Glanzpunkte der unterschiedlichen Ausstellungen nochmals aufblitzen, teils auch durch eine Fotodokumentation ergänzt, um Arnulf Rainer zu würdigen und die Arbeit an seinem Museum in den vergangenen 10 Jahren in Erinnerung zu rufen.

Helmut Friedel, Kurator der Ausstellung

Der Kurator Helmut Friedel, *1946 in München, war von 1990 bis Ende 2013 Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München und 2014 bis 2018 Intendant am Museum Frieder Burda in Baden-Baden. Helmut Friedel ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München und der Accademia di San Luca in Rom. 1994 wurde er zum Honorarprofessor an der Akademie der Bildenden Künste München ernannt.

Arnulf Rainer Museum

Museum

Josefsplatz 5
2500 Baden
Österreich
Tel +43(0)2252 209 196 11
Fax +43(0)2252 209 196 14

Postanschrift

Badener Kulturbetriebsgesmbh
Kaiser Franz Josef-Ring 31
2500 Baden
Österreich

Anfahrt

Badener Bahn

www.wlb.at
Von der Wiener Staatsoper direkt
ins Arnulf Rainer Museum, End-
station Josefsplatz.

Zug und Schnellbahn

www.oebb.at
4 Min. zu Fuß von der Station
Baden Richtung Zentrum.

Auto

A2 Abfahrt Baden – Richtung
Zentrum, Arnulf Rainer Museum /
Frauenbad. Parkmöglichkeiten im
Parkdeck Römertherme oder im
Parkhaus Casino.

Googlemaps

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr
Nähere Informationen bitte unter Kontakt anfordern.

Eintrittspreise

Erwachsene 6,–
Ermäßigt 4,–
Gruppen ab 6 Personen,
pro Person
4,–
Kinder von 6 bis 14 Jahren
Schüler, Studenten,
Präsenzdiener
3,–
FamilienKarte 12,–
FamilienKarte ermäßigt 10,–
Führungsticket 2,50

Newsletter

Bleiben Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten informiert.
Ihre Daten werden von uns ver-
traulich behandelt. Durch Aus-
füllen und Abschicken dieses
Formulars bestätigen Sie, dass Sie
unsere Datenschutzbestimmungen
gelesen haben und sich mit diesen
einverstanden erklären.

Den Newsletter können Sie jeder-
zeit wieder abbestellen.

Text
> Slideshow

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über neue Ausstellungen und Veranstaltungen, sowie über Führungen und weitere Aktivitäten vom Museum. Ihre Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Durch Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars bestätigen Sie, dass sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen haben und sich mit diesen einverstanden erklären.

Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen.